Früh übt sich, wer ein Meister werden will

Unsere beiden Kinder, Corina und Ella wachsen in Wien auf und sprechen Deutsch. Corinas beste Freundin Anna ist 5 Jahre alt und spricht fließend Tschechisch. Ihre Mutter Olga ist sehr konsequent und spricht ausschließlich Tschechisch mit ihr. Doch nicht viele Kinder haben das Glück zweisprachig aufzuwachsen.  Es ist bemerkenswert, wie einfach Kinder in diesem Alter Sprachen und die richtige Phonetik lernen. Das passiert unbewusst, zum Beispiel, indem sie imitieren. Die Regeln der Sprache, also die Grammatik, lernen sie dann ab dem siebten, achten Lebensjahr. Nach der Pubertät sind bestimmte Gehirnstrukturen nicht mehr so flexibel. Einzig der Wortschatz lässt sich ein Leben lang problemlos erweitern. Fazit ist daher, je früher man mit einer zweiten Sprache beginnt desto besser.

Da ich selbst immer das Gefühl hatte, dass meine englische Aussprache alles andere als schön ist, habe ich mit 18 beschlossen meinen Lebensmittelpunkt nach England zu verlagern. Es war die aufregendste und abenteuerlichste Zeit meines Lebens. Ich habe natürlich meine Englischkenntnisse verbessert, aber mein Akzent ist mir geblieben.

Obwohl wir in der EU leben sind zweisprachige Kindergärten und Grundschulen immer noch Ausnahmen. Auch das Angebot an Englischklassen in Kindergärten ist rar. Wenn man sich nicht selbst darum kümmert, bleibt man auf der Strecke. Das Internet und You Tube bieten uns heute unzählige Möglichkeiten die sprachliche Frühentwicklung zu fördern. Die einzige Serie die ich regelmäßig als Kind in Englisch gesehen habe war „The Adams Family“ und da konnte ich Untertitel lesen.

Da das Hirn darauf programmiert ist Sprachen im Kindesalter zu lernen baue ich die englische Sprache ganz locker in den Alltag meiner Kinder ein. Wir besuchen Gaby`s English-Playgroup (www.englishplaygroup.at) einmal pro Woche. Gaby erzählt englische Geschichten, es wird gesungen, getanzt und gespielt und nebenbei gelernt. Die Kinder saugen alles wie ein Schwamm auf und haben auch noch richtig Spaß.  Aber viele werden sagen: „Einmal ist keinmal!“ Dem kann ich nur zustimmen. Deshalb schauen wir begleitend dazu die englischen Lieder auf You Tube an. Corina und Ella lieben es, weil die Lieder immer von tollen animierten, kindgerechten Videos begleitet werden. Dann stehen sie vor unserem 55 Zoll Panasonic Smart TV, also „große Leinwand“, und tanzen und singen mit voller Freude mit. Die „Super Simple Songs“ sind besonders ansprechend und von Englischlehrern produziert. Es gibt sogar einen eigenen Internetauftritt unter www.supersimplelearning.com.

Wir haben auch das Glück das Corinas Taufpatin derzeit in England lebt und uns mit tollen englischen  Büchern versorgt. Wir lieben diese heiß, vor allem die Illustrationen und den britischen Humor. Da ich selber auch gerne Bücher kaufe und es über bekannte Quellen etwas schwieriger ist bin ich ein großer Fan vom Usborne Verlag. Einmal im Jahr findet eine Buchausstellung in unserem Kindergarten statt, wer diese Möglichkeit allerdings nicht hat kann auch Online unter www.usborne.com bestellen. Die Auswahl der Bücher ist riesig und es werden alle Altersgruppen, vom Baby bis zum Schulkind abgedeckt. Die Activity-Bücher sorgen zusätzlich für jede Menge Rätzelspaß. Ich kann den Verlag nur mehr als empfehlen.

Unsere Lieblingsbücher sind: The Gingerbread Man, Goldilocks, The three little pigs, An old lady swallowed a fly, Guess how much I love you, Hodge the Hedgehog hodged the hedge, Peppa Pig, Froggy gets dressed and Frozen stories.

Corina und Ella suchen sich jeden Abend ihre Gute Nacht Geschichte selbst aus. Im Moment wählen sie sogar öfter englische Bücher als deutsche.

Fernsehen kann auch Bildung sein! Aber wir setzen das Fernsehen sehr bewusst ein. Wenn Familienregeln nicht eingehalten werden, kann das auch im Fernsehverbot enden. Unsere Lieblingsserie ist Ben & Holly`s little Kingdom, die wir gerade zufällig auf You Tube entdeckt haben. Die Serie läuft schon seit 2009 und ist sehr unterhaltsam und das Englisch ist sehr schön gesprochen und leicht zu verstehen. Es handelt von Feen und Elfen und verzaubert nicht nur die Kleinen. Neville Astly und Mark Baker produzieren auch Peppa Pig, daher sind viele der Charakterstimmen bekannt und familiär. Peppa Pig ist somit nur mehr auf Platz zwei unserer beliebtesten englischen Kinderserien, aber immer noch sehr begehrt.

Last but not least möchte ich auch noch ein lustiges englisches Spiel von Ravensburger empfehlen. „Die freche Englisch Hexe“ kocht Hexensuppe und während dem Spiel wird unbewusst ein erster Wortschatz aufgebaut.

Wenn ich plötzlich von meinen Töchtern ganze englische Sätze höre bin ich schwer beeindruckt und sehe wie viel tatsächlich hängen bleibt. Es lohnt sich…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.